Österreich

Steiermark: Erster Tag ohne neuen Corona-Toten seit März

Im am härtesten von der Corona-Epidemie getroffenen Bundesland Steiermark hat es am heutigen Sonntag erstmals seit einem Monat keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus gegeben. Dies teilte das Land Steiermark am Abend in einer Aussendung mit. Der letzte Tag ohne mit dem Coronavirus infizierten Toten sei der 26. März gewesen.

Damit hat die Steiermark weiterhin 121 Corona-Tote zu beklagen, so viel wie kein anderes Bundesland. Dahinter liegt die Bundeshauptstadt Wien mit 110 Toten, was ein Anstieg von drei Toten seit Samstag ist. Insgesamt wurden am Sonntag 542 Personen in Österreich gezählt, die mit oder an Covid-19 verstorben sind, um sechs mehr als am Vortag.

Von den steirischen Verstorbenen waren 64 Frauen und 57 Männer. Das älteste Todesopfer war Jahrgang 1919, der jüngste Verstorbene war Jahrgang 1959. Die meisten Todesfälle gab es im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld (32), gefolgt vom Bezirk Graz-Umgebung (30) und der Landeshauptstadt Graz (29). In den anderen Bezirken gab es ein bis neun Todesfälle.

Quelle: APA

Aufgerufen am 01.10.2020 um 05:55 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/steiermark-erster-tag-ohne-neuen-corona-toten-seit-maerz-86767540

karriere.SN.at

Schlagzeilen