Österreich

Steirer bei Hanfernte im Wald festgenommen

Zwei Steirer sind am Wochenende bei der Ernte ihrer in einem Waldstück angelegten Hanfplantage festgenommen worden, so die Landespolizeidirektion am Montag. Die Polizei war nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf der Lauer gelegen. Diensthund "Arano" stellte die Männer zwischen den Hanfstauden. Die Einvernahmen der "Pflanzer" führten zur Festnahme eines Deutschen, der eine Indoor-Anlage betrieb.

Steirer bei Hanfernte im Wald festgenommen SN/APA (epa)/ALESSANDRO DELLA BELLA
Die Männer haben 34 Hanfpflanzen angebaut.

Der 27-Jährige aus Graz und der 32-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung hatten in einem Jungwald bei Gratwein nördlich von Graz 34 Hanfpflanzen angebaut. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde der Bereich von der Polizei überwacht. Als die beiden Verdächtigen in der Nacht zum vergangenen Freitag das Feld abernten wollten, wurden sie festgenommen. "Arano" und Diensthundeführer Bernhard Walk stöberten die beiden zwischen den Hanfpflanzen auf.

Die Befragung der Steirer auf der Polizeiinspektion Gratwein führte zu einem 26-jährigen, im Bezirk Graz-Umgebung ansässigen deutschen Staatsbürger. Bei diesem wurde sogleich eine Hausdurchsuchung durchgeführt und dabei eine größere Menge Marihuana und eine betriebsbereite Indoor-Anlage zur Trocknung der geernteten Pflanzen gefunden. Der 27-Jährige und der 32-Jährige wurden in die Justizanstalt Jakomini eingeliefert, der 26-jährige Deutsche wurde angezeigt, so die Polizeiinspektion Gratwein.

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.11.2018 um 05:00 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/steirer-bei-hanfernte-im-wald-festgenommen-3061024

Schlagzeilen