Österreich

Steirer fuhr in Gruppe von Radsportler: Ein Schwerverletzter

Ein 74-jähriger Pkw-Lenker ist am frühen Donnerstagnachmittag mit seinem Wagen im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in eine Gruppe von Radsportlern gefahren und hat die drei Männer verletzt. Ein 70-jähriger Schweizer schwebt in Lebensgefahr, teilte die steirische Polizei mit. Bei dem Autofahrer wurde eine leichte Alkoholisierung festgestellt, er wird angezeigt.

Der Rettungshubschrauber brachte den Radsportler ins Krankenhaus Graz SN/APA (Symbolbild)/HANS PUNZ
Der Rettungshubschrauber brachte den Radsportler ins Krankenhaus Graz

Der Unfall ereignete sich im Zuge einer Radsportveranstaltung auf einer Gemeindestraße von Penzendorf in Richtung Greinbach. Die drei Radfahrer waren hintereinander unterwegs, begleitet von einem Motorrad. Der Autofahrer aus dem Bezirk fuhr an dem Motorrad vorbei und kollidierte ungebremst mit den Radfahrern. Alle drei stürzten.

Der 70-jährige Schweizer wurde reanimiert und mit dem Rettungshubschrauber nach Graz geflogen. Die beiden anderen Radfahrer - ein 53-jähriger Schweizer sowie ein 63-jähriger Steirer aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld - kamen mit weniger schweren Blessuren davon. Die Radsportveranstaltung wurde nach dem Unfall abgebrochen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.10.2018 um 01:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/steirer-fuhr-in-gruppe-von-radsportler-ein-schwerverletzter-38871268

Kommentare

Schlagzeilen