Österreich

Steirischer Landwirt starb nach Unfall mit Traktor

Ein 67-jähriger Landwirt ist am Montag in Großfeiting im steirischen Bezirk Leibnitz nach einem Arbeitsunfall auf seinem Anwesen gestorben. Der Pensionist versuchte laut Aussendung der Polizei am frühen Nachmittag eine Seilwinde an seinem Traktor zu montieren. Als die Seilwinde gegen den Traktor zurückkippte, geriet der Landwirt dazwischen, wurde eingeklemmt und gequetscht.

Den Ermittlungen zufolge dürfte der Mann beim Versuch, die Zapfwelle am Traktor zu befestigen, zwischen Seilwinde und dem Zugfahrzeug gestanden sein. Der tödliche Unfall geschah vermutlich, weil der sogenannte Oberlenker nicht mit der Seilwinde und dem Traktor verbunden war. Die zu einem späteren Zeitpunkt durch das Notarztteam des Rettungshubschraubers "Christophorus" gemeinsam mit dem ÖRK Heiligenkreuz am Waasen eingeleiteten Reanimierungsversuche blieben erfolglos.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 04:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/steirischer-landwirt-starb-nach-unfall-mit-traktor-965314

Schlagzeilen