Österreich

Strahlendes Material angeboten - Nuklearbetrüger in Wien festgenommen

Verdächtige sollen versucht haben, angeblich radioaktives Material für drei Millionen Euro zu verkaufen. Sie gerieten an verdeckte Ermittler aus Moldawien.

Die Operation begann in Moldawien, die Handschellen klickten schließlich in Wien: Wie die europäische Polizeibehörde Europol am Freitag bekannt gab, nahmen österreichische und moldawische Sicherheitsbehörden in Wien mutmaßliche Nuklearschmuggler fest. Die drei Verdächtigen, eine Frau und zwei Männer, sollen versucht haben, einen Container, der nach Angaben der Verdächtigen radioaktives Material erhielt, um drei Millionen Euro zu verkaufen.

Nach Angaben des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung wurde über Monate ein Scheinkauf des Materials vorbereitet: Die Verdächtigen wurden im Glauben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 11:29 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/strahlendes-material-angeboten-nuklearbetrueger-in-wien-festgenommen-80301211