Österreich

Streit zwischen Asylwerbern am Linzer Hauptbahnhof

Am Linzer Hauptbahnhof hat am Samstagnachmittag ein Streit zwischen rund 20 Asylwerbern aus Afghanistan und dem Irak für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Im Zuge der Auseinandersetzung hatte ein 18-jähriger Iraker einem 20-jährigen Afghanen einen Schlag auf das rechte Auge versetzt und ihn erneut ins Gesicht geschlagen, als sein Kontrahent schon zu Boden gegangen war.

Ein Landsmann begleitete den Verletzten zur Polizei. Die Rettung brachte den 20-Jährigen zur Untersuchung weiter ins Krankenhaus. Der Afghane dürfte laut Landespolizeidirektion mit leichten Verletzungen davon gekommen sein. Erste Informationen, dass es auch zu einer Messerstecherei gekommen ist, haben sich später nicht bestätigt. Der 18-Jährige konnte wenig später von der Polizei in einer Asylunterkunft gestellt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.11.2018 um 12:13 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/streit-zwischen-asylwerbern-am-linzer-hauptbahnhof-380017

Schlagzeilen