Österreich

Streit zwischen Ex-Eheleuten in Wien - Ein Schwerverletzter

Ein Streit eines geschiedenen Paares in Wien hat am Dienstagabend mit einer schweren Verletzung geendet. Der Bruder einer 30-Jährigen, der von der Frau beim Streit zu Hilfe gerufen worden war, rammte seinem Ex-Schwager (31) mehrmals ein Messer in den Bauch. Nach Angaben der Polizei hat sich der 21-Jährige selbst gestellt. Bei dem Streit dürfte es um Geld gegangen sein, wie die Polizei meldete.

Beim Streit ging es laut Polizei um Geld SN/APA (Webpic)/HEX
Beim Streit ging es laut Polizei um Geld

Was zur Eskalation führte, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Tat sei offenbar auf dem Gehsteig vor dem Gebäude verübt worden, sagte Polizei-Sprecher Paul Eidenberger. Da die Polizei den 21-Jährigen zunächst bewaffnet in der Wohnung vermutete, wurde das Haus umstellt. Unmittelbar vor einem geplanten Zugriff habe sich der mutmaßliche Täter gestellt. Er hatte sich in der Nähe des Hauses aufgehalten, sei auf eine Hundestaffel der Polizei zugegangen und habe gesagt: "Ich bin der, den ihr sucht."

(APA)

Aufgerufen am 18.01.2018 um 08:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/streit-zwischen-ex-eheleuten-in-wien-ein-schwerverletzter-22497292

Polizei durchsuchte Büros von Kreml-Kritiker Nawalny

Die russische Polizei hat am Donnerstag Razzien in Wahlkampfbüros des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny vorgenommen. Nawalny schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter, derzeit werde die Zentrale in St. Petersburg …

Meistgelesen

    Video

    Akademikerball: Polizei erwartet höhere Gewaltbereitschaft
    Play

    Akademikerball: Polizei erwartet höhere Gewaltbereitschaft

    Anlässlich der Demonstrationen rund um den von der Wiener FPÖ kommende Woche in der Hofburg veranstalteten Akademikerballs rechnet die …

    Schlagzeilen