Österreich

Strengere Strafen für Raser

Als wegen Corona die Straßen leer waren, nutzten viele Verkehrsrowdies das aus. Sehr tragisch war ein Unfall in Salzburg. Nun reagiert die Regierung auf Forderungen nach Konsequenzen.

Am 25. Juni standen mehr als 170 Menschen bei einer Mahnwache in Eugendorf an der Unfallstelle, wo Katrin Koch (27) durch das sikante Überholmanöver eines 24-Jährigen, der ebenfalls ums Leben kam, starb. SN/chris hofer
Am 25. Juni standen mehr als 170 Menschen bei einer Mahnwache in Eugendorf an der Unfallstelle, wo Katrin Koch (27) durch das sikante Überholmanöver eines 24-Jährigen, der ebenfalls ums Leben kam, starb.

Am Karfreitag 2020 - es war der 10. April, mitten im Corona-Lockdown - kamen zwei junge Menschen bei einem Unfall auf der B1 in Eugendorf ums Leben. Ursache war ein wildes Überholmanöver im Bereich einer 80-km/h-Beschränkung. Trotz Sperrlinie und Überholverbots wollte der Lenker eines PS-starken Mercedes-Kombi einen Lkw mit Anhänger überholen - und prallte frontal gegen den Minivan, in dem Katrin Koch (27) und ihr Freund Julian (28) Richtung Salzburg fuhren. Kati starb, der Unfalllenker ebenso. Julian wurde schwer verletzt. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 05:54 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/strengere-strafen-fuer-raser-90301531