Österreich

Stromausfall sorgte für Chaos am Flughafen Wien

Fast eineinhalb Stunden Stromausfall haben am Montagabend für Probleme in Teilen des Flughafens Wien-Schwechat gesorgt.

Stromausfall sorgte für Chaos am Flughafen Wien SN/apa (archiv/fohringer)
Passagiere saßen stundenlang fest.

Passagiere konnten in dieser Zeit nicht abgefertigt werden, vor dem Check-in sammelten sich Menschenmassen, Gepäcksförderbänder standen still. Die Notstromaggregate kamen zum Einsatz. Nach der Behebung des Problems lief der Abfertigungsbetrieb wieder planmäßig. Wegen eines technischen Defekts im Umspannwerk Schwechat waren nicht nur rund 3.000 Haushalte in Fischamend und Schwechat, sondern eben auch Österreichs größter Airport betroffen. Laut "Wien Energie" war nicht die Hitze schuld, sondern ein Kabelfehler, der "einfach passieren kann".

Die Stromversorgung konnte laut "Austrian Wings" kurzfristig durch Notstromaggregate wieder hergestellt werden, berichtete das Portal in der Nacht auf Dienstag. Vom Stromausfall betroffen waren sowohl Förderbänder und Türen als auch Garagen und Parkplätze. Dort öffneten sich Schranken nicht, weshalb weder Fahrzeuge ein- noch ausfahren konnten, so "Austrian Wings".

Als "regelrechte Falle" soll sich das neue Skylink-Terminal erwiesen haben. Laut "Austrian Wings" waren zahlreiche Airlinemitarbeiter innerhalb bestimmter Bereiche eingeschlossen, weil die elektronischen Zutrittskontrollen durch den Stromausfall nicht mehr funktionierten und sich die Türen auch manuell nicht öffnen ließen.

Nach Worten des Flughafen-Sprechers Peter Kleemann hätten "alle sicherheitsrelevanten Bereiche, wie Flugverkehrskontrolle, Vorfeldbeleuchtung und Sicherheitskontrollstraßen" einwandfrei funktioniert. Gleichzeitig betonte Kleemann, dass der Zwischenfall nicht in der Verantwortung des Airports gelegen habe.

Quelle: APA

Aufgerufen am 09.12.2018 um 08:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/stromausfall-sorgte-fuer-chaos-am-flughafen-wien-5965501

Schlagzeilen