Sommerserie

Südlichster Punkt Österreichs: Leben am steinernen Vorhang

Die Gemeinde Eisenkappel-Vellach ist die südlichste des Landes. Sie hat eine überaus bewegte Geschichte mit viel Leid und Entbehrung hinter sich. Die Zukunft sieht dafür recht rosig aus.

Blick vom Lesnik-Hof auf den südlichsten Punkt. SN/tröscher
Blick vom Lesnik-Hof auf den südlichsten Punkt.

Im Grunde hat Maja Haderlap schon alles gesagt. In ihrem Buch "Engel des Vergessens" erzählt die Schriftstellerin aus ihrer Kindheit im kärntnerisch-slowenischen Grenzgebiet. Sie lässt die Großmutter über ihr Leid im Konzentrationslager erzählen, sie beschreibt das karge Leben einer Bauernfamilie, die den steilen Hängen der Karawanken das tägliche Brot abringt, sie versucht die Trennlinien zwischen "drüben" und "herüben" aufzulösen.

"Das Buch hat enorme Bedeutung für uns, es hat bei vielen Menschen die Grenzen in den Köpfen gesprengt", sagt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 02:20 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/suedlichster-punkt-oesterreichs-leben-am-steinernen-vorhang-33726838