Österreich

Supermarktkette MPreis setzt auf Wasserstofftechnik

Mit einem innovativen Konzept will die Tiroler Supermarktkette MPreis bei ihrer Großbäckerei und der Logistik schrittweise von fossiler Energie wegkommen und auf CO<Tiefstellen>2</Tiefstellen>-neutralen Wasserstoff umstellen. SN/mpreis
Mit einem innovativen Konzept will die Tiroler Supermarktkette MPreis bei ihrer Großbäckerei und der Logistik schrittweise von fossiler Energie wegkommen und auf CO2-neutralen Wasserstoff umstellen.

Der Tiroler Lebensmittelhändler MPreis investiert in den nächsten Jahren 13 Millionen Euro, um bei der Energieversorgung und in der Logistik von fossilen Brennstoffen und damit CO2 wegzukommen. Dazu wird am Sitz der Zentrale des Unternehmens in Völs bei Innsbruck eine Elektrolyseanlage errichtet, die aus Ökostrom Wasserstoff erzeugt. Dieser CO2- freie "grüne" Wasserstoff soll zunächst bei der hauseigenen Bäckerei von MPreis, Therese Mölk, anstatt Erdgas zum Heizen der Backöfen eingesetzt werden. Im nächsten Schritt sollen innerhalb von sieben Jahren alle großen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 08:32 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/supermarktkette-mpreis-setzt-auf-wasserstofftechnik-84753832