Österreich

Täglich verletzen sich beim Frühjahrsputz 50 Menschen

In Sachen Osterputz & Co. verletzen sich in Österreich jedes Jahr in den Monaten März und April etwa 50 Menschen pro Tag bei Reinigungstätigkeiten. Daraus wies das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) hin. Die KFV-Statistik weist auf jährlich rund 19.100 Unfälle mit Verletzungsfolgen beim Putzen hin.

Putzen kann ganz schön gefährlich sein.  SN/APA/GUENTER R. ARTINGER
Putzen kann ganz schön gefährlich sein.

Nur rund 2.600 der Opfer sind Männer, wie es am Donnerstag in einer Aussendung hieß. Die Risikogruppe sind speziell Frauen ab 65 Jahren. Am häufigsten sind Knochenbrüche mit einem Anteil von 56 Prozent. Bei den Reinigungstätigkeiten sollten im Grunde ähnliche Sicherheitsvorkehrungen gelten wie in der Arbeitswelt bei körperlichen Tätigkeiten: Man sollte nicht mehrere Dinge gleichzeitig erledigen, gutes Schuhwerk und "zweckmäßige Kleidung" tragen, Vorsicht mit Hilfsmitteln walten lassen und nicht auf Fensterbänke, Sessel oder Tische steigen, sondern geprüfte Leitern verwenden, stellte das KFV fest.

(APA)

Aufgerufen am 21.06.2018 um 02:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/taeglich-verletzen-sich-beim-fruehjahrsputz-50-menschen-111319

Salvini setzt auf Österreich in Asyl-Problematik

Italiens Innenminister Matteo Salvini betrachtet die am 1. Juli beginnende EU-Ratspräsidentschaft Österreichs als Chance für Europa, einen Wandel in der Asylpolitik zu starten. "Ich habe großen Respekt für …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite