Österreich

Teilsperre der Wiener U1 beginnt ohne Chaos

Die Wiener U-Bahn-Linie U1 hat sich in der Nacht auf Samstag in Zwangspause begeben - zumindest auf einem Teil der Strecke. Der Auftakt zur Teilsperre verlief laut Wiener Linien ohne gröbere Probleme.

Teilsperre der Wiener U1 beginnt ohne Chaos SN/apa (pfarrhofer)
Für die Fahrgäste sind einige Stationen gesperrt.

"Momentan läuft es ganz gut", zeigte sich eine Sprecherin der Verkehrsbetriebe im Gespräch mit der APA am Samstagvormittag zufrieden. Es gebe kein Gedränge bei den Einstiegsstellen zu den Ersatz-Straßenbahnen. Die Überraschung über die Stilllegung der U-Bahn hielt sich offenbar in Grenzen. "Die Leute wissen Bescheid, aber natürlich gibt es Fragen", berichtete die Sprecherin.

Beantwortet wurden diese von den zahlreichen Mitarbeitern der Wiener Linien, die am Samstag im Einsatz waren. Die Frauen und Männer in den roten Poloshirts wiesen etwa den Weg zu den Einstiegsstellen des Ersatzverkehrs. Dieser verlief zwar mit den Straßenbahnen bisher gut, großräumig gab es jedoch Einschränkungen: Kurze Zeit war eine S-Bahn-Strecke wegen technischer Probleme lahmgelegt. Laut Wiener Linien, die das Umsteigen auf die S-Bahn im Vorfeld der Sperre empfohlen hatten, ist die Störung inzwischen jedoch wieder behoben.

Das betreffende U-Bahn-Teilstück wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Was laut den Verkehrsbetrieben angesichts des Alters notwendig war: Denn die Strecke hat bereits 35 Jahre auf dem Buckel. Zudem muss die U1 auch wegen der anstehenden Verlängerung nach Oberlaa modernisiert werden. Auf dem nun gesperrten Bereich sind jeden Tag rund 50.000 Menschen unterwegs.

In Sachen Arbeiten wurde bei den Wiener Linien jedenfalls nicht lange gefackelt: Bereits kurz nach Beginn der Sperre wurde schon in den Nachtstunden heftig gewerkt. So wurden etwa im Bereich Taubstummengasse Stromschienen beseitigt und die Elektrik deinstalliert. Auch die ersten Gleise werden im Lauf des Samstags demontiert - da unter anderem neue Weichenanlagen gebaut werden.

(APA)

Aufgerufen am 25.04.2018 um 06:04 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/teilsperre-der-wiener-u1-beginnt-ohne-chaos-5953840

Wiener U-Bahn-Linie U1 vorerst geschlossen

Die Wiener U-Bahn-Linie U1 fährt am Freitag für längere Zeit zum letzten Mal auf der gesamten Strecke. Ab Samstag ist der Abschnitt zwischen Schwedenplatz und Reumannplatz wegen Sanierungsarbeiten bis 26. …

Meistgelesen

    Schlagzeilen