Österreich

Tennengauerin hat bereits fünftes Kind zu Hause geboren

Hausgeburten sind in Österreich sehr selten. Eine Tennengauerin hat bereits ihr fünftes Kind so zur Welt gebracht. Sie sagt: "Das muss jede Frau für sich selbst entscheiden."

Gut behütet: Alexander Kipman im Kreise seiner fünf Geschwister. SN/privat
Gut behütet: Alexander Kipman im Kreise seiner fünf Geschwister.

Alexander ist zwei Monate alt. Er kam zu Hause zur Welt. Gleich nach der Geburt waren auch seine fünf Geschwister bei ihm. Vier von ihnen erblickten ebenfalls bei Hausgeburten das Licht der Welt. Für Mutter Ulrike Kipman aus dem Tennengau ist das der beste Weg. "Das muss jede Frau für sich entscheiden, wenn man sich nicht hundertprozentig sicher ist, sollte man es lieber lassen. Es gibt Frauen, die die Sicherheit brauchen", sagt Kipman. Sie allerdings hat es sehr genossen, "wenn das Butzi gleich nach der Geburt ein Teil der Familie wird. Das ist sehr nett. Man ist in der gewohnten Umgebung." Alles verlaufe so, wie sie es wolle. "Man kann sagen, dass man eine Limo will, dass die Fenster auf- oder zugemacht werden sollen."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 09:13 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tennengauerin-hat-bereits-fuenftes-kind-zu-hause-geboren-585604