Österreich

Tiergarten Schönbrunn: Die frisch geschlüpften Pinguine sind erstmals zu bewundern

Mit Freitag dürfen die Tiergärten auch ihre Indoor-Bereiche wieder öffnen. Damit können Besucher des Wiener Tiergartens Schönbrunn auch den heurigen Pinguin-Nachwuchs im Polarium bestaunen.

Im April sind zehn Pinguin-Küken geschlüpft. Die erste Zeit werden sie von ihren Eltern versorgt. Vater und Mutter wärmen die Küken abwechselnd und füttern sie mit vorverdautem Fischbrei. Später übernehmen sie unsere Tierpfleger in ihre Obhut und ziehen sie hinter den Kulissen groß. Sie füttern die Küken und wiegen sie, um ihre Gewichtszunahme zu kontrollieren. Nun sind die Küken groß genug, um im Polarium wie in einem Kindergarten gemeinsam betreut zu werden", erklärte Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

Neben dem Polarium sind ab Freitag das Aquarien-Terrarienhaus, Regenwaldhaus, Koalahaus und das Insektarium geöffnet. Die Häuser wurden in den Rundweg, der durch den Tiergarten führt, integriert. "Jetzt sind alle Besucherlieblinge zu sehen, von den Koalas Bunji und Wirri Wirri über unsere Riesenschildkröte Schurli bis zum attraktiven Pinguin-Nachwuchs", erläuterte Hering-Hagenbeck. Wie in Geschäften und Museen ist es in den Tierhäusern behördlich vorgeschrieben, dass ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren. Vor den Eingängen der Tierhäuser werden Mitarbeiter kontrollieren, dass die maximale Personenanzahl in den Häusern eingehalten wird. Auch das Wüstenhaus vor den Toren des Tiergartens, das vom Tiergarten und den Österreichischen Bundesgärten gemeinsam betrieben wird, kann ab Freitag wieder besucht werden.

Seit 15. Mai hatte der Tiergarten Schönbrunn nach 65 Tagen coronabedingter Schließung wieder geöffnet - bis dato allerdings nur den Außenbereich. Ein umfangreiches Konzept mit Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten wurde erarbeitet. Es wird empfohlen, Tickets vorab online zu erwerben. Auch Jahreskartenbesitzer sollten sich ein Zeitfenster für die Ankunft beim Tiergarten reservieren, um Schlangen vor den Kassen zu vermeiden. Ein großes Aufgebot an zusätzlichem Personal ist im Einsatz, um auf die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen hinzuweisen. "Wir tun alles, um den Tiergartenbesuch sicher zu gestalten. Ein großes Dankeschön gilt unseren Besuchern, denn letztendlich können wir einen sicheren und erfreulichen Tiergartenbesuch nur ermöglichen, wenn sich die Besucher eigenverantwortlich an unsere Empfehlungen und Vorgaben halten."

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 10.07.2020 um 12:54 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tiergarten-schoenbrunn-die-frisch-geschluepften-pinguine-sind-erstmals-zu-bewundern-88061950

Kommentare

Schlagzeilen