Österreich

Tiroler Fahrverbote: Berlin schaltet EU ein

Deutschland und Italien wollen mit einer Beschwerde bei der EU-Kommission erzwingen, dass Tirol seine Beschränkungen gegen den Transitverkehr ausweitet. Der Tiroler Landeshauptmann Platter kontert: Deutschland soll endlich bei den Zulaufstrecken für den Brennerbasistunnel der Bahn vorankommen und "den Worten von Kanzlerin Merkel Taten folgen lassen".

Im Kampf gegen überbordenden Transitverkehr hat das Land Tirol mit Jahresbeginn 2020 die sektoralen Fahrverbote auf der Inntalautobahn für Lkw nochmals verschärft. Neben den acht bisher verbotenen Warengruppen (etwa Abfall, Rundholz und Stahl) dürfen nun auch Papier und Pappe, flüssige Mineralölerzeugnisse, Zement, Kalk und gebrannter Gips, Rohre und Hohlprofile sowie Getreide nicht mehr mit Fahrzeugen über 7,5 Tonnen auf der A12 zwischen Kufstein/Langkampfen und Ampass transportiert werden. Eine Ausnahme besteht nur noch für die neuesten Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro VI ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 05:47 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tiroler-fahrverbote-berlin-schaltet-eu-ein-83134597