Österreich

Tod in Justizanstalt Graz-Karlau dürfte Unfall gewesen sein

Der 43-jährige Häftling der Justizanstalt Graz-Karlau, der am Sonntag tot in seiner Zelle gefunden worden war, dürfte durch einen Unfall ums Leben gekommen sein. Laut Polizei war er in einer Einzelzelle in Haft, die Leiche hatte ein Plastik-Sackerl über dem Kopf. Es sei aufgrund der Spurenlage von einem "autoerotischen Unfall" auszugehen. Das Obduktionsergebnis lag Montagmittag noch nicht vor.

(APA)

Aufgerufen am 25.06.2018 um 04:05 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tod-in-justizanstalt-graz-karlau-duerfte-unfall-gewesen-sein-334408

Meistgelesen

    Schlagzeilen