Österreich

Tod in Justizanstalt Karlau - Obduktion bestätigte Ersticken

Jener Grazer Häftling in der Justizanstalt Karlau, der am vergangenen Wochenende tot in seiner Zelle gefunden worden war, ist erstickt.

Häftling dürfte durch Unfall bei autoerotischen Praktiken gestorben sein.  SN/APA/GEPA pictures
Häftling dürfte durch Unfall bei autoerotischen Praktiken gestorben sein.

Das ergab die Obduktion. Außerdem wurden keine Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt, hieß es am Donnerstag seitens der Polizei. Der Insasse dürfte durch einen Unfall bei einer autoerotischen Praktik ums Leben gekommen sein.

(APA)

Aufgerufen am 20.06.2018 um 05:25 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tod-in-justizanstalt-karlau-obduktion-bestaetigte-ersticken-111700

Anwalt schmuggelte Handys in Haftanstalt Graz-Karlau

Ein Rechtsanwalt ist dabei ertappt worden, wie er Mobiltelefone in die Justizanstalt Graz-Karlau schmuggeln wollte. Die Leitung des Gefängnisses bestätigte der APA einen entsprechenden Bericht der "Kronen …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite