Österreich

Tod in Lawine: Polizei ermittelt gegen Ersthelfer

Familie begab sich in Todesgefahr. Jetzt wird Retter beschuldigt, das Schneebrett in dem steilen Gelände ausgelöst zu haben.

Retter suchen mit Sonden in einer Lawine nach Verschütteten (Motivbild). SN/sn, apa
Retter suchen mit Sonden in einer Lawine nach Verschütteten (Motivbild).

Bei der Landespolizeidirektion Tirol spricht man von einem "sehr sensiblen Thema". Denn im Auftrag der Staatsanwaltschaft Innsbruck wird gegen einen einheimischen Ersthelfer wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Umständen ermittelt. Der Mann, der eine Familie aus einem Steilhang retten wollte, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 02.06.2020 um 12:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tod-in-lawine-polizei-ermittelt-gegen-ersthelfer-64081882