Österreich

Tödliche Kuhattacke und ein Krisengipfel: Almbauern drohen mit der Sperre von Wegen

Die Folgen einer Kuhattacke mit Todesfolge verunsichern Bergbauern: Sie fordern von Nutzern ihrer Almflächen Eigenverantwortung.

Das Urteil nach einer Kuh-Attacke sorgt für Wirbel SN/APA/BARBARA GINDL
Das Urteil nach einer Kuh-Attacke sorgt für Wirbel

Nach dem drakonischen Urteil gegen einen Tiroler Almbauern, der für eine tödliche Attacke einer seiner Kühe einem Witwer aus Deutschland 490.000 Euro Schadenersatz zahlen soll, ist ein ganzer Berufsstand verunsichert, verärgert und macht sich Sorgen um die Zukunft. "Es ist verständlich, dass die Bauern aufgeregt sind. Viele haben in den vergangenen Tagen angerufen und angekündigt, dass sie ihre Weiden sperren wollen", erzählt Silvester Gfrerer, Obmann des Salzburger Alm- und Bergbauernvereines. "Jetzt sind wir gefordert, Lösungen zu finden."

Auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/toedliche-kuhattacke-und-ein-krisengipfel-almbauern-drohen-mit-der-sperre-von-wegen-66309355