Österreich

Tödlicher Arbeitsunfall beim Bau des Semmering-Basistunnels

Bei einem Arbeitsunfall auf der Baustelle des Semmering-Basistunnels im Bereich Fröschnitzgraben in Spital am Semmering (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) ist am Samstag in der Früh ein 59 Jahre alter Kärntner ums Leben gekommen. Er wurde von einem Muldenkipper überrollt. Nach Angaben der Polizei starb der Mann noch an der Unfallstelle.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät SN/APA/JAKOB GRUBER
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät

Das Unglück ereignete sich kurz vor 08.00 Uhr in der Früh. Der 59-Jährige aus dem Bezirk Feldkirchen war mit Vermessungsarbeiten beschäftigt, als ein 30-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Leibnitz seinen Muldenkipper nach dem Abladen von Material abstellen wollte. Er fuhr mit dem Muldenkipper rückwärts und dürfte dabei den Techniker übersehen haben. Der Kärntner wurde von dem Baufahrzeug niedergestoßen und überrollt.

Obwohl sofort Erste Hilfe geleistet und eine Reanimation versucht wurde, war der 59-Jährige nicht mehr zu retten. Die Baustelle wurde vorübergehend eingestellt, Ermittlungen von Polizei und Arbeitsinspektorat dauerten noch an. Ein Alkotest beim Lenker des Muldenkippers war negativ.

Quelle: APA

Aufgerufen am 11.07.2020 um 02:35 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/toedlicher-arbeitsunfall-beim-bau-des-semmering-basistunnels-88250521

Schlagzeilen