Österreich

Tödlicher Unfall auf Amrum endgültig aufgeklärt

Die Polizeidirektion Husum hat den Unfalltod des zehnjährigen Sebastian aus Baden bei Wien auf der Nordseeinsel Amrum als endgültig aufgeklärt präsentiert.

Tödlicher Unfall auf Amrum endgültig aufgeklärt SN/apa (dpa/tadsen)
Blumen und Kerzen an der Unglücksstelle.

Alle Ermittlungen, die Auswertung von Fotos und Zeugenbefragungen hätten ergeben, dass es am 1. Juli "am späten Nachmittag beim Spielen im Sand zu einer Verschüttung des Sebastian gekommen ist", teilten die Kriminalisten mit.

Der Bub hatte mit seinen Eltern und seiner Schwester auf Amrum Urlaub gemacht. Auf einem Abenteuerspielplatz in Strandnähe war er zuletzt lebend gesehen worden. Nach mehreren großen Suchaktionen entdeckten die Einsatzkräfte am vergangenen Mittwoch die Leiche des Kindes, direkt auf dem Spielplatz, im Sand tief begraben. Die Ermittler hatten bereits am vergangenen Mittwoch, kurz nachdem die Leiche entdeckt worden war, einen Unfall als wahrscheinlichste Variante bezeichnet.

Ein Küstengeologe habe den von der Polizei ermittelten Geschehensablauf schließlich für plausibel erklärt. "Nach Gesamtbewertung aller gewonnenen Erkenntnisse liegen somit keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden am Tod von Sebastian vor", so die Ermittler.

Wie am Donnerstag weiters bekannt wurde, soll Sebastian auf Wunsch seiner Familie auf See bestattet werden. In der Evangelischen Kirche Baden wird am Montag, dem 16. Juli (17.00 Uhr), eine Trauerfeier für den Buben stattfinden. Seelsorger Harm Henke aus Baden, der als Urlaubsvertretung den Gottesdienst leiten wird, sprach von der schwersten Trauerfeier seines Lebens. "Ich bin seit 40 Jahren Pastor und habe über 1.000 Menschen beerdigt, so ein Schicksal ist aber auch für mich einzigartig."

Quelle: APA

Aufgerufen am 27.11.2020 um 07:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/toedlicher-unfall-auf-amrum-endgueltig-aufgeklaert-5945098

Schlagzeilen