Österreich

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Westautobahn bei Amstetten

Bei einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) nahe Amstetten ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden eine 85-Jährige ums Leben gekommen. Die betagte Frau hatte nach Polizeiangaben ihr Auto mitten auf der Fahrbahn gestoppt. Ein nachkommender Pkw prallte gegen das unbeleuchtete Hindernis. Zwei Personen wurden verletzt.

Der Unfall forderte ein Todesopfer SN/APA (fotokerschi.at)
Der Unfall forderte ein Todesopfer

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich mitteilte, war die 85-Jährige gegen 3.00 Uhr in Fahrtrichtung Linz unterwegs, als sie aus unbekannten Gründen ihren Wagen bei Oed (Bezirk Amstetten) auf dem zweiten Fahrstreifen anhielt. Die Aufforderung eines nachfolgenden rumänischen Staatsbürgers, der auf dem Pannenstreifen gestoppt hatte, ebenfalls dorthin zu fahren, habe sie mit der Feststellung abgetan, dass alles in Ordnung sei.

Nur kurz darauf prallte ein 19-jähriger deutscher Staatsbürger mit seinem mit insgesamt vier Personen besetzten Pkw gegen den Wagen der Frau. Die 85-Jährige war laut Polizei vermutlich auf der Stelle tot. Der Lenker und ein weiterer Insasse in dem anderen Wagen wurden mit Verletzungen ins Landesklinikum Amstetten transportiert und ambulant behandelt. Die Richtungsfahrbahn Linz der A1 musste im Bereich der Unfallstelle mehr als zweieinhalb Stunden lang, bis kurz vor 6.00 Uhr, zur Gänze gesperrt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.11.2018 um 01:28 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/toedlicher-verkehrsunfall-auf-der-westautobahn-bei-amstetten-26282098

Schlagzeilen