Österreich

Tödlicher Verkehrsunfall im Burgenland

Eine 71-jährige Frau ist am Montagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Burgenland-Schnellstraße (S31) im Bezirk Oberpullendorf gestorben. Die Lenkerin krachte mit ihrem Pkw zunächst in die Leitschiene und anschließend frontal in einen Klein-Lkw, erklärte die Polizei am Abend gegenüber der APA.

Die Frau war aus Norden kommend in Richtung Oberpullendorf unterwegs, als sie gegen 15.30 Uhr gegen die Leitschiene krachte. Der Wagen wurde zurückgeschleudert und stieß dann auf der Gegenseite mit dem entgegenkommenden Kleinlaster zusammen. Die Pkw-Lenkerin starb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des anderen Fahrzeugs wurde schwer verletzt in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde in das Spital Oberpullendorf gefahren.

Laut Angaben der Landessicherheitszentrale waren mehrere Rettungswagen, der Notarzt sowie Feuerwehren im Einsatz. Die Schnellstraße war zwischen Weppersdorf und Neutal bis 18.45 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 06:55 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/toedlicher-verkehrsunfall-im-burgenland-98548042

Schlagzeilen