Österreich

Toter bei Flugzeugabsturz in St. Anton in Tirol

Bei einem Flugzeugabsturz in St. Anton am Arlberg (Bezirk Landeck) ist am Mittwoch der Pilot ums Leben gekommen. Laut Polizei hatte sich keine weitere Person an Bord befunden. Das Motorflugzeug war vor dem Absturz mit dem Seil einer Bergbahn kollidiert. Warum es dazu kam, war vorerst unklar. Die Unfallerhebungen waren Mittwochabend noch im Gange.

Toter bei Flugzeugabsturz in St. Anton in Tirol SN/berthold schmid
Symbolbild.

Die Identität des Toten war ebenfalls unklar und Gegenstand der Erhebungen. Ersten Informationen zufolge dürfte es sich aber nicht um einen Österreicher handeln.

Der Flieger war kurz nach 16.00 Uhr mit dem Tragseil der Vallugabahn kollidiert und im sogenannten Steißbachtal abgestürzt. Passagiere der Bergbahn waren nicht betroffen, da sich die Gondeln zum Unfallzeitpunkt jeweils in der Tal- bzw. Bergstation befunden hatten. Der Betrieb der Seilbahn sei aber bis auf Weiteres eingestellt. Zunächst müsse festgestellt werden, wie groß der Schaden ist, so die Polizei.

Der Rettungseinsatz gestaltete sich in dem unwegsamen Gelände schwierig. Im Einsatz standen unter anderem zwei Hubschrauber, Alpinpolizei und Bergrettung. Über die Herkunft des Flugzeuges bzw. seine Flugroute war vorerst nichts bekannt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/toter-bei-flugzeugabsturz-in-st-anton-in-tirol-1063582

Schlagzeilen