Österreich

Traktorunfall mit zwei Toten: 18 Monate Haft

Ein 43-jähriger Mann, der im Juli betrunken einen Traktor gelenkt und einen tödlichen Unfall verursacht hat, ist am Dienstag am Landesgericht Feldkirch der grob fahrlässigen Tötung sowie fahrlässigen Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Er wurde zu einer 18-monatigen Haftstrafe verurteilt, zwölf der 18 Monate wurden auf Bewährung ausgesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Was als lustiger Ausflug gedacht war, endete am 28. Juli dieses Jahres tragisch: Sechs Freunde grillten zunächst an einem Bach, ehe fünf von ihnen mit einem nicht zugelassenen Traktor zur Kobelalpe oberhalb von Dornbirn aufbrachen. Nach einer ausgelassenen Feier mit ausgiebigem Alkoholkonsum setzte sich der 43-Jährige in Begleitung der vier Freunde hinter das Lenkrad seines Traktors.

Aufgrund seiner Alkoholisierung mit 1,88 Promille geriet der 43-Jährige aber vom Weg ab, der Traktor stürzte eine Böschung hinab in ein Bachbett. Zwei seiner Bekannten (41 und 49 Jahre alt) wurden unter dem Traktor eingeklemmt und erstickten, die anderen beiden Männer erlitten schwere Verletzungen.

Vor Gericht zeigte sich der 43-Jährige vollumfänglich geständig, dementsprechend wurde er vom Gericht schuldig gesprochen. Den Hinterbliebenen der beiden Getöteten hat der Angeklagte, der sein Verhalten zutiefst bereut, bereits jeweils 25.000 Euro bezahlt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.11.2020 um 05:22 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/traktorunfall-mit-zwei-toten-18-monate-haft-62356939

Schlagzeilen