Österreich

Trio attackierte Taxifahrer in der Südsteiermark

Drei gewalttätige Fahrgäste haben einem 60-jährigen Taxilenker in Gralla (Bezirk Leibnitz) den Fuhrlohn verweigert und ihn verprügelt. Der Lenker wurde bei dem Vorfall am 1. Juli so schwer verletzt, dass er zwei Tage stationär im Spital behandelt werden musste, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Ermittlungen führten inzwischen zu zwei 21-Jährigen und einem 18-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz.

Taxi-Fahrer landete im Krankenhaus SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Taxi-Fahrer landete im Krankenhaus

Laut Polizei sind die drei verdächtigen Männer Sonntagfrüh mit dem Taxi von einer Diskothek in Gralla nach Obergralla gefahren. Am Zielort wollten sie nicht bezahlen. Als der Taxilenker auf die Bezahlung bestand, soll ihm einer der beiden 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dabei eine Platzwunde am linken Auge zugefügt haben. Dabei wurden auch die Zahnprothese und die Brille des Lenkers beschädigt. Das hielt die drei Männer aber nicht ab, noch weiter auf den wehrlosen Mann einzuschlagen. Dann flüchteten sie.

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei die drei Verdächtigen ausfindig gemacht. Der 21-jährige Hauptverdächtige wurde in die Justizanstalt eingeliefert, die beiden anderen Verdächtigen auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.01.2021 um 09:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/trio-attackierte-taxifahrer-in-der-suedsteiermark-31393966

Schlagzeilen