Österreich

Tumult vor Einkaufscenter in Wien

Ein Tumult unter Jugendlichen vor dem Donauzentrum in Wien-Donaustadt hat am Donnerstag die Aufmerksamkeit der Polizei erregt. Als die Beamten eintrafen, rannte ein Jugendlicher davon. Beamte der Bereitschaftseinheit konnten ihn anhalten. Der Bursche hatte eine große Menge Marihuana, eine Gaspistole und einen Schlagring bei sich. Drogen und Waffen wurden sichergestellt, der 15-Jährige angezeigt.

Drogen und Waffen wurden sichergestellt, der 15-Jährige angezeigt.  SN/APA (LPD-WIEN)/LPD-WIEN
Drogen und Waffen wurden sichergestellt, der 15-Jährige angezeigt.

Kurz nach 19.00 Uhr kam es zu den tumultartigen Szenen, berichtete Polizeisprecher Roman Hahslinger. Die Jugendlichen - großteils Tschetschenen - hatten teilweise bereits ein Hausverbot für das Donauzentrum. Beim Anblick der Polizisten ergriff der 15-Jährige sofort die Flucht, er kam jedoch nicht weit. Gegenüber den Beamten gab er dann an, dass weder das Marihuana, das einen Straßenverkaufswert von mehreren 1.000 Euro hat, noch die Waffen ihm gehören. "Er hat gesagt, er bewahrt das für jemand anderen auf", schilderte Hahslinger.

(APA)

Aufgerufen am 22.02.2018 um 06:47 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/tumult-vor-einkaufscenter-in-wien-569635

Transsibirische Breitspurbahn bis nach Wien

Die neue Regierung will dem langjährigen Vorhaben der Verlängerung der Transsibirischen Breitspurbahn bis in den Raum Wien - mit Güter-Umladeknoten auf EU-Normalspur voraussichtlich in Parndorf - neuen Schub …

Meistgelesen

    Schlagzeilen