Österreich

Ukrainer soll Mann schwere Kopfverletzungen zugefügt haben

Ein 21-jähriger Mann aus der Ukraine ist in der Nacht auf Sonntag in Enns festgenommen worden, weil er einem 34-jährigen Landsmann schwere Kopfverletzungen zugefügt haben soll. Der Beschuldigte verletzte auch einen Polizisten, als er angehalten wurde und rastete auf der Autobahnpolizeiinspektion völlig aus, berichtete die Polizei OÖ. Der Schwerverletzte wurde ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht.

Polizei brachte den Mann unter Kontrolle SN/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL
Polizei brachte den Mann unter Kontrolle

Die Autobahnpolizisten wurden kurz vor 23.30 Uhr wegen einer stark blutenden bewusstlosen Person zum Autobahnparkplatz Enns Nord gerufen. Der 34-Jährige wurde bereits von der Rettung behandelt.

Die Polizisten forschten den 21-Jährigen als vermeintlichen Beschuldigten aus. Der Mann schlug auf einen Polizisten ein und verletzte ihn. Die Beamten nahmen ihn fest und brachten in auf die Autobahnpolizeiinspektion. Im Anhalteraum schlug der 21-Jährige schließlich wild um sich, zerstörte Möbel und trat gegen die Tür. Vier Polizisten brachten den Mann schließlich unter Kontrolle. Er wurde ins Polizeianhaltezentrum gebracht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.11.2018 um 11:57 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ukrainer-soll-mann-schwere-kopfverletzungen-zugefuegt-haben-49437469

Schlagzeilen