Österreich

Unwetter sorgten für Muren und Verklausungen in Kärnten

Unwetter haben Freitagabend im Raum Friesach in Kärnten zu Murenabgängen, Verklausungen und entwurzelten Bäumen geführt. Die Gewitterzelle brachte Starkregen und Hagel mit sich, teilte die Polizei mit. Die Zeltschacher Landesstraße (L81) musste gesperrt werden, weil Bäume und Vermurungen die Fahrbahn blockierten. Wegen Bäumen auf Leitungen kam es auch in mehreren Gebieten zu Stromausfällen.

Unwetter sorgten für Muren und Verklausungen in Kärnten SN/APA (dpa/Symbolbild)/Martin Schu
Gewitterzelle brachte Starkregen und Hagel.

Erneut haben Gewitterzellen Freitagabend auch die Steiermark überquert und von 40 Feuerwehren und mehr als 500 Mitgliedern Einsatz gefordert: Vor allem umgestürzte Bäume, die Wege und Straßen blockierten, mussten von den Helfern beseitigt werden. In Einzelfällen wurden durch die Sturmböen Hausdächer beschädigt und der Starkregen sorgte auch für Pumparbeiten, hieß es am Samstag.

Besonders die Regionen Weiz, Leibnitz, Voitsberg und Liezen waren betroffen, aber auch in Graz-Umgebung und Murau waren Einsätze der Feuerwehrleute zu verzeichnen. Sprecher Thomas Meier betonte, dass die Gefahr von Extremwetterereignissen noch nicht vorbei sei. Die Meteorologen halten ihre Warnungen auch für Samstag aufrecht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 08:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/unwetter-sorgten-fuer-muren-und-verklausungen-in-kaernten-1230658

Schlagzeilen