Österreich

Urlauberin auf oststeirischer Rodelbahn schwer verletzt

Bei einem Unfall auf einer Sommerrodelbahn in der Oststeiermark ist am Samstag eine 51-jährige Deutsche schwer verletzt worden. Sie war zusammen mit einer zweiten Insassin auf die Rodel von zwei vor ihnen fahrenden Deutschen aufgefahren. Die 51-Jährige musste mit Wirbelsäulenverletzungen ins LKH Graz geflogen werden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die vier Urlauberinnen - sie gehören zu einem Reisebus-Ausflug - wollten gegen 17.40 Uhr nacheinander mit zwei Rodeln die Bahn in Koglhof (Bezirk Weiz) hinuntersausen. Doch noch im oberen Bereich bremsten die beiden Frauen in der ersten Rodel plötzlich stark ab und die Nachkommenden konnten nicht mehr rechtzeitig stehen bleiben. Sie fuhren auf und wurden dabei aus ihrer Rodel in die Wiese geschleudert. Dabei erlitt die 51-Jährige neben den Verletzungen an der Wirbelsäule auch Blessuren am linken Oberarm. Der Rettungshubschrauber C 16 flog sie ins Spital. Die anderen Frauen blieben unverletzt. Der genaue Unfallhergang muss laut Polizei noch geklärt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.10.2018 um 07:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/urlauberin-auf-oststeirischer-rodelbahn-schwer-verletzt-1013143

Schlagzeilen