Österreich

Urologe aus dem Salzkammergut soll 109 Buben missbraucht haben

Die Staatsanwaltschaft Wels hat Anklage gegen einen Mediziner aus dem Salzkammergut eingebracht. Auch die Einweisung in eine Anstalt wurde beantragt.

Ein Urologe wird des schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger verdächtigt. Die Staatsanwaltschaft Wels hat Anklage erhoben. SN/apa (archiv)
Ein Urologe wird des schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger verdächtigt. Die Staatsanwaltschaft Wels hat Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaft Wels hat Anklage gegen einen 57-jährigen Urologen aus dem Salzkammergut eingebracht. Darin wird dem Beschuldigten vorgeworfen, in Gmunden, Schörfling am Attersee, Vöcklabruck und Ägypten seit dem Jahr 2000 bis zu seiner Festnahme im Jänner 2019 als Facharzt an 109 großteils jugendlichen Patienten teils schwere sexuelle Missbrauchshandlungen vorgenommen zu haben. Bei 40 Opfern seien Tathandlungen vor Vollendung des 14. Lebensjahres erfolgt, bei drei seien schwere gesundheitliche Folgen eingetreten, erklärte Behördensprecherin Silke Enzlmüller.

Weiters wird ihm vorgeworfen, in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 09:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/urologe-aus-dem-salzkammergut-soll-109-buben-missbraucht-haben-83255599