Österreich

Van der Bellen besuchte Pandas an ihrem letzten Tag in Wien

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich mit seiner Ehefrau Doris Schmidauer am Samstag persönlich von den Schönbrunner Panda-Zwillingen verabschiedet. Fu Ban und Fu Feng werden am Sonntag in die ursprüngliche Heimat ihrer Artgenossen nach China übersiedeln. Aus diesem Anlass stattete das Staatsoberhaupt den Geschwistern im Wiener Tiergarten noch einen Besuch ab, teilte die Hofburg mit.

Abschied von den Pandazwillingen Fu Feng und Fu Ban SN/APA (Bundesheer)/PETER LECHNER
Abschied von den Pandazwillingen Fu Feng und Fu Ban

"Ich wünsche den Panda-Zwillingen ein gute Reise nach China, und ich hoffe sehr, dass China bald wieder ein Panda-Männchen nach Schönbrunn schickt. Bei meiner China-Reise im heurigen Frühjahr habe ich Staatspräsident Xi Jinping darum ersucht", sagte der Bundespräsident, der auch in China ein Panda-Gehege besucht hatte. Die Pandas gelten als Symbol der Freundschaft zwischen der Republik Österreich und der Volksrepublik China, hieß es in einer Aussendung.

Mit ihren mehr als zwei Jahren sind die Zwillinge nun selbstständig. Auch im Freiland verlassen Panda-Jungtiere in diesem Alter ihre Mütter und suchen sich ein eigenes Revier. Fu Ban und Fu Feng werden daher geplanterweise - wie bereits zuvor ihre älteren Brüder Fu Long, Fu Hu und Fu Bao - nach China gebracht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 02.12.2020 um 02:44 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/van-der-bellen-besuchte-pandas-an-ihrem-letzten-tag-in-wien-61738126

Kommentare

Schlagzeilen