Österreich

Van der Bellen lud alpine Vereine zu Wanderung in Steiermark

Das Wandern ist des Bundespräsidenten Lust: Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer sind am Montag mit Vertretern des Verbandes alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) durch die Mürzsteger Alpen gestreift. Bei der Höhenwanderung von Waxenegg zur Hinteralm sprach man u.a. über das Wandern in Corona-Zeiten, die Wegefreiheit und die Instandhaltung der Wanderwege in Zeiten der Klimakrise.

Der Präsident geht voran SN/APA/Bundesheer/Lechner/PETER LEC
Der Präsident geht voran

Ausklingen ließen die Wanderer den Ausflug, zu dem der Bundespräsident als Schirmherr der alpinen Vereine geladen hatte, mit einer Jause auf der Ochsenhalterhütte. "Die Möglichkeit, in der wunderbaren Natur Österreichs wandern zu können, ist etwas ganz Wichtiges", sagte Van der Bellen. Es sei ihm ein großes Anliegen gewesen, sich gerade in schwierigen Zeiten mit den Vereinen auszutauschen und sich über aktuelle Herausforderungen zu informieren. "Und wo geht das besser als bei einer gemeinsamen Wanderung", meinte der Bundespräsident nach der Bergtour in der Steiermark.

Werbung für das Wandern machte auch Gerald Dunkel-Schwarzenberger, VAVÖ-Präsident und Vizepräsident des Österreichischen Alpenvereins. "Die Bedeutung des Wanderns in naturnaher Berglandschaft ist enorm wichtig", sagte er und betonte: "Wandern wirkt sich positiv auf die psychische und physische Gesundheit aus und steigert die Lebensqualität." Die Bergsportler wissen das offenbar zu schätzen, denn trotz Corona-Pandemie seien die Hütten im ganzen Land sehr gut besucht, berichtete er.

Quelle: APA

Aufgerufen am 29.09.2020 um 04:29 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/van-der-bellen-lud-alpine-vereine-zu-wanderung-in-steiermark-91319650

Schlagzeilen