Österreich

Sportinstitut in der Südstadt zeigt sich wegen Steuerhinterziehung selbst an

In der Ära Hans Holdhaus sollen mehr als 160.000 Euro Umsatzsteuer und Lohnsteuer nicht ans Finanzamt abgeführt worden sein. Auch wegen verschwundener Geräte wird Anzeige erstattet.

Leistungsdiagnostik für Spitzensportler. SN/picturedesk.com
Leistungsdiagnostik für Spitzensportler.

Der neue Vorstand des Instituts für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) in der Südstadt startet jetzt offiziell mit der Aufarbeitung der Ära Hans Holdhaus. Wie von den SN exklusiv berichtet, erhebt eine Prüfungskommission in einem Bericht schwere Vorwürfe des Missbrauchs von Sportfördergeldern gegen den Anti-Doping-Experten und langjährigen Institutsleiter.

Am Mittwoch sei als erster Schritt Selbstanzeige beim Finanzamt wegen Steuerhinterziehung erstattet worden, bestätigt IMSB-Vorstandsvorsitzende und Rechtsanwältin Christina Toth. Der neue Dreiervorstand geht davon aus, dass Umsatzsteuer in Höhe von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 06:28 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/video-sportinstitut-in-der-suedstadt-zeigt-sich-wegen-steuerhinterziehung-selbst-an-68948092