Österreich

Vom Flüchtling zum Krieger

Zuerst sind sie aus Kriegen geflohen, jetzt zwingen sie als IS-Kämpfer andere zur Flucht. Experten sehen mehrere Gründe, warum Flüchtlinge sich radikalen Gruppen anschließen.

Vom Flüchtling zum Krieger SN/fotolia

Mit 14 Jahren aus dem Krieg geflohen, mit 23 Jahren in den Krieg gezogen. Magomed T. schloss sich im Juli 2013 dem IS an. Bis im Sommer 2014 soll der Wiener laut Verfassungsschutz in Syrien gekämpft haben. Ratternde Maschinengewehre, pfeifende Granaten, brutaler Häuserkampf. Magomed T. kannte das alles schon, als er im Teenageralter vor dem zweiten Tschetschenienkrieg floh.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:46 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/vom-fluechtling-zum-krieger-873964