Österreich

Von Auto erdrückt - tödlicher Unfall in Vorarlberg

Ein 53-Jähriger ist am Donnerstag in Feldkirch von seinem Auto erdrückt worden. Der Mann war bei einer Wohnanlage mit Schneeschaufeln beschäftigt und dürfte versucht haben, das davonrollende Auto aufzuhalten. Dabei wurde er zwischen Pkw-Rückseite und der Wand eines Carports eingeklemmt und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb, so die Polizei.

Der Bewohner eines Hauses hatte kurz nach 7.00 Uhr die Polizei verständigt, dass vor seinem Haus eine regungslose Person unter einem Auto liege. Die Notärztin konnte nur mehr den Tod des 53-Jährigen feststellen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann gegen 6.20 Uhr zu der nahe gelegenen Wohnanlage in Feldkirch-Heubühel gefahren war, um dort die Tiefgarage vom Schnee freizuschaufeln. Er stellte dazu seinen Pkw auf der abschüssigen, wenig befahrenen Gemeindestraße ab.

Aus noch ungeklärter Ursache - vermutlich wegen der nicht oder nicht vollständig angezogenen Handbremse - geriet der Wagen in Bewegung und rollte rückwärts auf das Wohnhaus zu. Der 53-Jährige dürfte versucht haben, den Pkw mit Muskelkraft aufzuhalten und geriet dabei zwischen das Fahrzeug und die Wand des Carports.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.08.2019 um 11:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/von-auto-erdrueckt-toedlicher-unfall-in-vorarlberg-63874201

Schlagzeilen