Österreich

Vor neuem Verkehrskonzept gibt es noch Hürden in Hallstatt

Verpflichtende Busreservierung kommt ab Mai, davor wird die Renovierung des Umfahrungstunnels zur Geduldsprobe.

Im kommenden Mai will die Gemeinde Hallstatt ein neues Kapitel im Tourismus aufschlagen. Dann geht ein neues Verkehrskonzept in Betrieb, das durch eine Reservierungspflicht für Reisebusse erstmals eine konkrete Besucherlenkung bringen soll. Busunternehmen müssen dann mit 80 statt 40 Euro doppelt so viel für einen Besuch ihrer Gruppe in dem pittoresken Bergbaudorf mit vielen Häusern aus dem 16. Jahrhundert bezahlen. Ein Aufenthalt ist mit 2:20 Stunden festgelegt, damit die Touristenscharen auch etwas konsumieren bzw. kaufen können.

Davor aber ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 11:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/vor-neuem-verkehrskonzept-gibt-es-noch-huerden-in-hallstatt-83413597