Österreich

VOR verkaufte mehr Jahreskarten seit Tarifumstellung

Seit Juli 2016 gilt für den Öffentlichen Verkehr in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ein neues Tarifsystem des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR). Das System werde gut angenommen, sagte die VOR GmbH in einer Aussendung am Dienstag. Seit der Umstellung seien 33.000 Jahreskartenbestellungen eingegangen, dies entspreche einer Steigerung von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das neue Tarifsystem ersetzte vor einem halben Jahr die Systeme des VOR-Alt sowie der Stadtverkehre im ehemaligen Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland (VVNB). Die VOR GmbH sieht ihre Erwartungen übertroffen und den Zuwachs regelmäßiger Fahrgäste vor allem in einer einheitlicheren Tarifberechnung und dem Wegfall von komplizierten Ausnahmeregelungen begründet. Außerdem gebe es erstmals Ermäßigungen bei Tageskarten für Senioren und Menschen mit Behinderung. Neben den gestiegenen Jahreskartenverkäufen zeigten gemäß VOR auch aktuelle Fahrgastzählungen eine Steigerung der Öffi-Nutzung.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 07:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/vor-verkaufte-mehr-jahreskarten-seit-tarifumstellung-611455

Schlagzeilen