Österreich

Weite Anreise zum Kinderarzt

Verzweifelte Eltern müssen mit ihren Kindern zum Hausarzt oder ins Spital, weil immer mehr Kassen-Facharztpraxen unbesetzt bleiben. Für junge Mediziner sind diese Stellen unattraktiv.

Es gibt immer mehr unbesetzte Kassenstellen für niedergelassene Kinderärzte. Viele Eltern sind verzweifelt.  SN/kzenon - stock.adobe.com
Es gibt immer mehr unbesetzte Kassenstellen für niedergelassene Kinderärzte. Viele Eltern sind verzweifelt.

In Wien sucht die Gesundheitskasse 14 Kinderfachärzte, die in freier Praxis tätig werden wollen. In Niederösterreich ist bereits ein Drittel der 43 Kassen-Facharztstellen unbesetzt. In Graz und Graz-Umgebung oder Linz ist die Lage ähnlich - mit Ausnahme von Kärnten herrscht in allen Bundesländern ein Mangel an Kinderfachärzten mit Kassenvertrag. Viele Eltern sind verzweifelt: In Lilienfeld wurde die Stelle schon über 30 Mal vergeblich ausgeschrieben. Wer im steirischen Ennstal einen Kinderarzt benötigt, muss zum Teil mehr als 100 Kilometer nach Bruck ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/weite-anreise-zum-kinderarzt-114668794