Österreich

Welfenprinz Ernst August ist wieder frei, aber er darf vorerst nicht mehr in sein Jagdhaus

Prinz Ernst August von Hannover (66) muss doch nicht in Untersuchungshaft. Der Welfenprinz, der Montagabend in seinem Jagdhaus in Oberösterreich festgemommen worden war, wurde Mittwochnachmittag aus der Justizanstalt Wels gegen Auflagen entlassen.

Ernst August von Hannover auf einem Archivbild. SN/ap
Ernst August von Hannover auf einem Archivbild.

So muss sich der Adelige bis auf weiteres von seinem bisherigen Wohnsitz in Grünau im Almtal fernhalten, um weitere Konflikte mit dem Hausmeisterehepaar zu vermeiden. In dem Jagdhaus hatte er seit Jahren zurückgezogen gelebt, von seiner Familie ist er längst getrennt.

Die Behörden berichteten, der 66-Jährige sei von der zuständigen Richterin angewiesen worden, sich an einem bestimmten Ort aufzuhalten, keinen Kontakt mit den mutmaßlichen Opfern herzustellen und sich vom mutmaßlichen Tatort fern zu halten. Die Staatsanwaltschaft erhob keine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 10:38 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/welfenprinz-ernst-august-ist-wieder-frei-aber-er-darf-vorerst-nicht-mehr-in-sein-jagdhaus-92606512