Österreich

Weltkulturerbe: Regierung setzt Stadt Wien unter Druck

Die Bürgermeisterpartei SPÖ will eine Nachdenkpause zum umstrittenen Hochhausprojekt am Wiener Heumarkt. UNESCO und Bundesregierung hingegen verlangen eine klare Entscheidung.

Am Heumarkt soll ein höchst umstrittenes Hochhaus entstehen.  SN/apa (isay weinfeld&sebastian mur
Am Heumarkt soll ein höchst umstrittenes Hochhaus entstehen.

Die Bundesregierung macht im Weltkulturerbe-Streit jetzt Druck auf die rot-grüne Stadtregierung in Wien. Eine zweijährige Nachdenkpause zu dem umstrittenen Hochhausprojekt am Heumarkt, wie von der Bürgermeisterpartei SPÖ angekündigt, werde nicht genügen, erklärten am Montag Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Kulturminister ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 04.07.2020 um 11:40 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/weltkulturerbe-regierung-setzt-stadt-wien-unter-druck-67450996