Österreich

Wer trotzdem kauft, ist selbst schuld

Dieselskandal: Nicht immer gewinnen Kläger vor Gericht wegen eingebauter Manipulationssoftware in Dieselfahrzeugen.

Volles Rohr – Abgase strömen aus der Auspuffanlage eines Dieselfahrzeuges. SN/APA (dpa)/Jan Woitas
Volles Rohr – Abgase strömen aus der Auspuffanlage eines Dieselfahrzeuges.

Die juristische Aufarbeitung in der Abgasaffäre ist in vollem Gange. Kürzlich scheiterte der Käufer eines Dieselfahrzeugs, bei dem eine Manipulationssoftware eingebaut ist, mit seinen Schadenersatzforderungen in letzter Instanz. Vor Gericht forderte der Mann 31.008 Euro Zug um Zug gegen die ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 08.07.2020 um 06:16 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wer-trotzdem-kauft-ist-selbst-schuld-39714610