Österreich

Wer zahlt, wenn randaliert wird?

Wer bei Demonstrationen als Veranstalter gilt. Die Versammlungsfreiheit ist ein hohes Gut, das auch brisante Haftungsfragen aufwerfen kann.

Symbolbild. SN/fotolia
Symbolbild.

Die Versammlungsfreiheit ist ein hohes Gut. Ein Grundrecht, verfassungs- und europarechtlich geschützt. Versammeln bedeutet aber auch, Verpflichtungen einzugehen. Allgemein zugängliche Versammlungen müssen spätestens 48 Stunden zuvor der Behörde schriftlich angezeigt werden. Verantwortlich dafür ist der Veranstalter. Wird die Meldung unterlassen, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 06.07.2020 um 06:09 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wer-zahlt-wenn-randaliert-wird-39714436