WhatsApp-Interview

Diese Journalistin hat genug von ständigen Negativ-Meldungen

Im Brotberuf ist Michaela Gründler Chefredakteurin der Salzburger Straßenzeitung Apropos . Dazu ist sie ein höchst politischer Mensch. Im SN-WhatsApp-Interview spricht sie über Herzlichkeit, Menschlichkeit - und warum sie jedenfalls ein Fan von Salzburg und seinen Bewohnern ist.

Michaela Gründler SN/verena siller-ramsl
Michaela Gründler

20 Jahre schreibt und arbeitet Michaela Gründler (46) schon für die, die in Salzburg immer wieder für Ärger bei so manchen Leuten sorgen: Obdachlose, Migranten, Menschen am Rand der Gesellschaft. Die gebürtige Linzerin leitet seit 2002 die Straßenzeitung der Mozartstadt namens Apropos. Nicht nur im Job wünscht sie sich, dass die Leute weg von der Angst und hin zur Liebe kommen.

Beim SN-WhatsApp-Interview bekommen alle unsere Gesprächspartnerinnen dieselben fünf Fragen gestellt - plus eine Frage ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:18 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/whatsapp-interview-diese-journalistin-hat-genug-von-staendigen-negativ-meldungen-68233477