Österreich

Wie am Burgtheater geprasst wird

Namhafte Künstler wie Sunnyi Melles oder die Toten Hosen wurden für Bilanzfälschungen missbraucht. Und Urgesteine des Burg-Ensembles genießen Privilegien.

Im Wiener Burgtheater genießen Schauspieler des Ensembles unübliche Privilegien.  SN/etfoto - stock.adobe.com
Im Wiener Burgtheater genießen Schauspieler des Ensembles unübliche Privilegien.

Dem Burgtheater beziehungsweise dessen ehemaliger kaufmännischer Geschäftsführerin Silvia Stantejsky steht eine Aufarbeitung des Finanzskandals vor einem Strafgericht bevor. Dabei wird es vor allem um die Themen Bilanzfälschung und Steuerbetrug gehen. Ein Blick in den Akt zeigt, mit welcher Kreativität die ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.10.2019 um 01:46 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wie-am-burgtheater-geprasst-wird-60883816