Österreich

Wie der Black Hawk den Waldbrand in Hallstatt bekämpft

Tief in der Erde der Echernwand über Hallstatt glosen unzählige Brandherde. Das Bundesheer setzte einen Black Hawk zum Löschen ein. Die Menschen warten auf Regen - und "Brand aus".

Der Black Hawk des Bundesheeres nimmt bis zu 3000 Liter Wasser aus dem Hallstätter See auf – pro Flug.  SN/bundesheer
Der Black Hawk des Bundesheeres nimmt bis zu 3000 Liter Wasser aus dem Hallstätter See auf – pro Flug.

Der donnernde Lärm der Hubschrauber dröhnt seit drei Tagen beinahe ohne Pause über dem Weltkulturerbe-Ort Hallstatt. Helikopter schweben über dem Hallstätter See, nehmen Wasser auf und fliegen zur Echernwand. Ihr Auftrag: den Waldbrand löschen, den laut Polizei eine achtlos weggeworfene Zigarette am Dienstag am Klettersteig der Felswand ausgelöst haben dürfte.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 11.12.2018 um 07:55 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wie-der-black-hawk-den-waldbrand-in-hallstatt-bekaempft-39156364