Österreich

Wie ein Neuseeländer auf einem Straßwalchner Bauernhof die Liebe fand - und TikToker wurde

18.000 Kilometer lagen zwischen ihren Heimatorten. Verlieben war keine Option. Trotzdem saß ein Neuseeländer plötzlich in der gemütlichen Stube der Straßwalchnerin. Und blieb.

Morgens verabschiedete er sich von ihr, melkte die Kühe, kümmerte sich mit der Schwiegermutter um den Hof und wartete auf ihre Rückkehr aus der Arbeit. Darauf, dass ein blauer Punkt am Horizont größer wurde und der Fiat 500 mit seiner Freundin am Steuer vor dem Straßwalchner Bauernhof hielt. "Das war der schönste Moment des Tages", erzählt Jonny Balchin. Vor drei Jahren ist er zu Maria Padinger gezogen, 18.000 Kilometer weit weg von seiner Heimat, ohne Deutschkenntnisse. Der Neuseeländer und die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.09.2022 um 10:16 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wie-ein-neuseelaender-auf-einem-strasswalchner-bauernhof-die-liebe-fand-und-tiktoker-wurde-121523719