Österreich

Wie man ein Erbe steuerlich günstig verkauft

Wenn man Miterben auszahlen muss. Ein geerbtes Grundstück gilt als unentgeltliches Rechtsgeschäft. Bis man es auf den Markt wirft.

Jürgen Töglhofer, Steuerberater und Partner ein international tätigen Wiener Kanzlei. SN/sn
Jürgen Töglhofer, Steuerberater und Partner ein international tätigen Wiener Kanzlei.

Geerbte Grundstücke müssen oft verkauft werden, um die Mitglieder einer Erbgemeinschaft auszahlen zu können. Der steuerlich relevante Begriff des Grundstücks umfasst dabei den Grund und
Boden, aber auch das darauf errichtete Gebäude, Eigentumswohnungen, Grundstücksanteile und grundstücksgleiche Rechte. Dazu zählen unter anderem Baurechte, Jagd- und Fischereirechte.

Grundsätzlich gilt der Erwerb eines Grundstücks durch eine Erbschaft als unentgeltliches Rechtsgeschäft. Die Einkommensteuer entfällt. Sie wird aber fällig, wenn man das Erbe verkauft. Steuerrechtlich muss dabei auf den ursprünglichen Anschaffungszeitpunkt des Erblassers ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 03:54 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wie-man-ein-erbe-steuerlich-guenstig-verkauft-84791170