Österreich

Wien baut Ferienbetreuung für Kinder aus

Die Stadt Wien weitet das Betreuungsangebot für Kinder in den Sommerferien aus. Im Juli und August 2019 wird es qualitätsvolle und kostengünstige Plätze für rund 6.000 Sechs- bis 14-Jährige geben, versprachen Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bürgermeister Michael Ludwig (beide SPÖ) bei der Präsentation der Maßnahme am Mittwoch. Dafür nimmt die Stadt sechs Millionen Euro in die Hand.

Zielgruppe des Angebots sind alle Kinder bis 14 Jahre SN/APA (Archiv)/HERBERT PFARRHOFER
Zielgruppe des Angebots sind alle Kinder bis 14 Jahre

"Das ist ein Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter zu unterstützen", sagte Ludwig. Die "Summer City Camps" werden an insgesamt 25 Standorten stattfinden und rund 3.000 Plätze anbieten, die im Laufe der Ferien von etwa 6.000 Kindern genutzt werden können. In jedem Bezirk soll es zumindest einen Standort geben. Zusätzlich zu den Camps werden mehrere "Summer Schools" eingerichtet, in denen gezielte Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch angeboten wird.

"Ferien sind für viele Familien ein organisatorischer und finanzieller Spagat", sagte Czernohorszky. Daher habe man in den vergangenen eineinhalb Jahren daran gearbeitet, ein "völlig neues Konzept der Ferienbetreuung" auf die Beine zu stellen.

Verschiedene Angebote wie die "Sowieso mehr"-Kurse bzw. Betreuung für Kinder aus Ganztagsschulen werden zusammengefügt und deutlich ausgebaut. Die "Summer City Camps" ergänzen die bereits bestehende ganzjährige Betreuung in den Horten. Noch bis Ende November sind interessierte gemeinnützige Vereine und Organisationen aufgerufen, Betreuungskonzepte einzureichen.

Zielgruppe sind alle Kinder bis 14 Jahre, die eine Volksschule, eine Neue Mittelschule, Sonderschule oder AHS-Unterstufe in Wien besuchen und deren Ferienbetreuung nicht durch einen Hortplatz oder durch die Betreuung an einem Campus-Standort gewährleistet ist. Das Programm wird auch Angebote für Kinder mit Behinderungen umfassen.

Die Camps laufen von 1. Juli bis 30. August 2019, täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr. Die Kosten für einen Ganztagesplatz inklusive Mittagessen betragen 50 Euro pro Woche. Die Stadt stellt für die "Summer City Camps" ausgewählte Schulen zur Verfügung. Einzelne Angebote können auch auf Sportplätzen oder in Kultureinrichtungen stattfinden. Die Anmeldung für das Betreuungsangebot wird ab Februar 2019 möglich sein.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.10.2019 um 08:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wien-baut-ferienbetreuung-fuer-kinder-aus-60877735

Schlagzeilen